Philipp Heimberger (wiiw) zu Gast in der Sektion 8 (20.04.2017)

Jour Fixe, 20.04.2017: „Austeritätspolitik und Desintegrationstendenzen in Europa: Was kann die europäische Sozialdemokratie aus den Erfahrungen mit der Eurokrise lernen?“

Während die Wirtschafts- und Sozialkrise in weiten Teilen Europas ungelöst bleibt, sucht die europäische Sozialdemokratie weiterhin nach zielführenden wirtschaftspolitischen Antworten. Dieser Vortrag fokussiert auf einen zentralen wirtschaftspolitischen Aspekt der Krise: die Austeritätspolitik innerhalb der Eurozone. Der Fokus liegt darauf, einen Einblick in die bestehende akademische Fachliteratur zu den gesamtwirtschaftlichen Effekten jener Budgetkonsolidierungsmaßnahmen zu geben, die von den Eurozonenländern in der Phase nach der globalen Finanzkrise umgesetzt wurden. Die Effekte der Austeritätspolitik auf Wirtschaftswachstum, Beschäftigung, Staatsverschuldung und Einkommensverteilung werden dabei sowohl im Zusammenhang mit Desintegrationstendenzen zwischen Kern- und Peripherieländern der Währungsunion als auch unter Berücksichtigung der jüngsten Erfolge des Rechtspopulismus in mehreren europäischen Ländern diskutiert.

Beginn: 19:00, Café Winter, Alserstraße 30