Florentine Maier zu Gast in der Sektion Acht (28.01.2016)

Jour Fixe: „Recht auf Stadt“: Am Beispiel Kometgründe, Donnerstag, 28.01., 19:00, Café Winter, Alser Straße 30, 1090 Wien

Zahlreiche soziale Protestbewegungen der jüngeren Zeit entzünden sich am „Recht auf Stadt“: Ob im Gezi Park in Istanbul, in der Hamburger Innenstadt oder im Warschauer Wohnbezirk: AktivistInnen kämpfen gegen eine Urbanisierung der gewinnorientierten Verwertungslogik, gegen Gentrifizierung, Verslumung, Delogierungen, unleistbare Mieten, „um jeden Busch und Baum, jeden Platz, jede Schule, jeden Kindergarten, jede Straßenbahn, jedes Amtshaus, jede Straße, jedes Großprojekt: Flughäfen, Wohnbauten, Autobahnen“.
Florentine Maier beleuchtet diese Entwicklung und gibt Einblicke in die Bürgerinitative Kometgründe, die in Meidling gegen ein geplantes Bürohochhaus mit angeschlossenem Einkaufszentrum kämpft: GEGEN Immobilienspekulation, Autoverkehr und Stadtverödung, FÜR Stadtentwicklung entsprechend den Bedürfnissen der Bevölkerung: http://www.bi-kometprojekt.at/

Dr. Florentine Maier ist Universitätsassistentin am Institut für Nonprofit Management an der WU Wien und Aktivistin der Bürgerinitative Kometgründe