Helga Kromp-Kolb zu Gast in der Sektion Acht (04.02.2016)

Jour Fixe: Klimawandel mit Helga Kromp-Kolb, Donnerstag, 04.02., 19:00, Café Winter, Alser Straße 30, 1090 Wien

vkimg_B_3431Schon wieder haben wir ein Weihnachten mit zweistelligen Plusgraden erlebt. Was ist eigentlich das Problem am veränderten Klima? Gibt es effektive Maßnahmen, um den Klimawandel aufzuhalten? Was bedeuten die Resultate der Pariser Klimakonferenz? Welche Folgen sind zu erwarten? Geht Klimaschutz, wenn man Wirtschaftswachstum möchte? Wir freuen uns, mit einer Expertin zum Klimawandel in der Sektion Acht unter anderem diese Fragen diskutieren zu können.

Helga Kromp-Kolb ist Meterologin und Klimaforscherin, sie leitet das Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit an der Universität für Bodenkultur.

Florentine Maier zu Gast in der Sektion Acht (28.01.2016)

Jour Fixe: “Recht auf Stadt”: Am Beispiel Kometgründe, Donnerstag, 28.01., 19:00, Café Winter, Alser Straße 30, 1090 Wien

Zahlreiche soziale Protestbewegungen der jüngeren Zeit entzünden sich am „Recht auf Stadt“: Ob im Gezi Park in Istanbul, in der Hamburger Innenstadt oder im Warschauer Wohnbezirk: AktivistInnen kämpfen gegen eine Urbanisierung der gewinnorientierten Verwertungslogik, gegen Gentrifizierung, Verslumung, Delogierungen, unleistbare Mieten, „um jeden Busch und Baum, jeden Platz, jede Schule, jeden Kindergarten, jede Straßenbahn, jedes Amtshaus, jede Straße, jedes Großprojekt: Flughäfen, Wohnbauten, Autobahnen“.
Florentine Maier beleuchtet diese Entwicklung und gibt Einblicke in die Bürgerinitative Kometgründe, die in Meidling gegen ein geplantes Bürohochhaus mit angeschlossenem Einkaufszentrum kämpft: GEGEN Immobilienspekulation, Autoverkehr und Stadtverödung, FÜR Stadtentwicklung entsprechend den Bedürfnissen der Bevölkerung: http://www.bi-kometprojekt.at/

Dr. Florentine Maier ist Universitätsassistentin am Institut für Nonprofit Management an der WU Wien und Aktivistin der Bürgerinitative Kometgründe

Myra Albu zu Gast in der Sektion Acht (29.10.2015)

Jour Fixe: International migration policies, Donnerstag, 29.10., 19:00, Café Winter, Alser Straße 30, 1090 Wien

People around the world flee from war, persecution or dire living circumstances. National and international regulations and governments can manage migration better and protect migrant’s human dignity and fundamental rights by providing assistance, information and legal counsel. We will discuss the topic of international migration policies with Myra Albu. She has professional experience as a lawyer in the U.S., where she worked on immigration and specifically on asylum cases. Currently, she works for the International Organization for Migration’s Regional Office for Eastern Europe South Eastern Europe and Central Asia here in Vienna. She is talking to us in her own capacity and not on behalf of her organisation.

Achtung: Jour fixe auf Englisch

Werner Reiter zu Gast in der Sektion Acht (08.10.2015)

Jour Fixe: Staatsschutzgesetz, Donnerstag, 8.10., 19:00, Café Winter, Alser Straße 30, 1090 Wien

Trotz massiver Kritik aus allen Teilen der Gesellschaft versucht das Innenministerium, ein neues Staatsschutzgesetz durchzuboxen. Mit ihm sollen Überwachungsmöglichkeiten deutlich ausgebaut und ein bezahlter Spitzeldienst erlaubt werden. Richterliche Kontrolle der neuen Geheimdienst-Behörden ist nicht vorgesehen. Der AK Vorrat Österreich setzt sich in Österreich und Europa für den Schutz der Privatsphäre ein, zuletzt sehr erfolgreich bei der Vorratsdatenspeicherung. Nun haben sich die Aktivisten des Staatsschutzgesetzes angenommen. Bei unserem Jour Fixe am Donnerstag wird uns Werner Reiter vom AK Vorrat erklären, was es mit dem neuen Gesetz auf sich hat, woher der ständige Drang nach mehr Überwachung kommt und wie man sie die Kampagne gegen das Staatsschutzgesetz unterstützen kann: https://www.staatsschutz.at.

Interessierte sind herzlich eingeladen!

Anny Knapp zu Gast in der Sektion Acht (17.09.2015)

Kommenden Donnerstag, am 17.09.2015, ist Anny Knapp, Obfrau der Asylkoordination Österreich bei uns zu Gast.

Es freut uns ganz besonders, dass die Expertin für Asylrecht in diesen turbulenten Tagen Zeit findet uns ein aktuelles Bild über die Situation zu geben. Neben Information zum Thema möchten wir ausloten, was wir als Sektion Acht zur Problemlösung beitragen können.

Interessierte sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen: 19:00, Café Winter, Alserstraße 30, 1090 Wien.

Aktion zu Merkel-Besuch: “Wer unsere Zukunft zerstört, verdient keinen Orden”

Angela Merkel wird am 27.08. von Werner Faymann in Wien begrüßt und mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen am Bande geehrt. Gleichzeitig ist die Politik der deutschen Bundeskanzlerin drauf und dran, Europa zu zerstören. Im siebten Jahr der Wirtschaftskrise ist klar: Merkel setzt ihre Macht zum Schaden der Union ein. Schrumpfende Volkswirtschaft, sinkende Einkommen, Massenarbeitslosigkeit und Verelendung sind die direkten Folgen der europäischen Politik unter deutscher Federführung. Dagegen richtet sich der Protest von uns und vielen anderen Organisationen - Join us!

“Nein heißt Nein”

Nein heißt Nein F-01Martin Risak, stellvertretender Vorsitzender der Sektion 8, äußert sich in einem FM4 Interview zu unserer Social Media Kampagne “Nein heißt Nein” für die Novellierung des Sexualstrafrechts.

»Unsere Kampagne ist bewusst eine “Männerkampagne”. Nicht, weil wir Frauen ausschließen wollen,  sondern weil wir gegen all die Gegenstimmen eine positive Stimme zur Strafrechtsnovelle abgeben wollen.«

Link: fm4.orf.at – 28.05.2015

Männer sagen Nein heißt Nein!

Nein heißt Nein F-01Im Parlament wird zurzeit eine Novelle des Sexualstrafrechts diskutiert. Die Änderungen sehen eine Stärkung der sexuellen Selbstbestimmung und Integrität vor (Stichwort „Pograpschen“ und Stichwort „ein Nein muss genügen“). Bisher kamen in den Medien hauptsächlich Aussagen von Männern vor, die sich gegen die Novelle stellten. Mit der Online-Serie “Nein heißt nein. StGB updaten.” wollen wir hingegen Männer zu Wort kommen lassen, die das neue Sexualstrafrecht begrüßen und unterstützen. Diese werden wir auf unserem Blog und über unsere Social-Media-Kanäle verbreiten.

Du möchtest mitmachen? Dann schreib uns unter sektionacht<at>gmail<punkt>com.

Die bisherigen Wortmeldungen von Männern findest Du auf unsrem Blog und auf Facebook.

http://blog.sektionacht.at/

Außerdem findest Du in diesem Blogbeitrag genauere Informationen zu der Novelle des Sexualstrafgesetzes. Worum geht’s und warum ist es so dringend notwendig?

http://blog.sektionacht.at/2015/05/sexuelle-selbstbestimmung-staerken-warum-die-novelle-des-sexualstrafrechts-2015-dringend-noetig-ist/

Ausflug 70 Jahre Befreiung, Gedenkstätte Steinhof

Aus Anlass von 70 Jahren Befreiung Österreichs vom NS-Regime unternimmt die Sektion 8 einen gemeinsamen Rundgang mit Führung durch die Gedenkstätte für die Opfer der NS-Euthanasie in Wien am Steinhof. Interessierte sind herzlich willkommen. Anmeldung bis Mittwoch, 20.05. an sektion-8@reflex.at erbeten, Eintritt frei.

Treffpunkt am Donnerstag, 21.05. um 18:30, Busstation “Otto Wagner Spital” (48A)

Weitere Informationen: www.gedenkstaettesteinhof.at

SPÖ: Rebellen als neues Vorbild?

Eva Maltschnig erklärt in einem Presse Bericht über die Sektion 8, warum das Modell einer sozialdemokratischen NGO zukunftsfähiger ist als traditionelle Parteiarbeit. In einem derartigen Modell streben die Mitglieder keine Parteifunktionen an und diskutieren Themen,  die über Sektionspolitik hinausreichen, wie Gesellschafts-, Bundes- und Europapolitik. Die steigende, gegen den Trend des Mitgliederschwunds in der SPÖ laufende, Mitgliederzahl gibt uns recht.

»Bei uns muss man nicht Mitglied sein. Man muss sich auch nicht jahrelang beweisen, bevor man Verantwortung bekommt.«

Link: diePresse.com – 29.04.2015