Workshop marxsche Ökonomie (28.11., 12.12.)

Die Gruppe Wirtschafts- und Sozialpolitik der Sektion 8 veranstaltet einen Workshop (Block I: 28.11., Block II:12.12.) zu den Grundlagen der marxschen Ökonomie.

Tauschwert, Gebrauchswert, Produktivkräfte oder Ausbeutungsgrad. Von vielem hat man eine leise Ahnung, die Begriffe aber kontextualisiert als Teil einer Theorie zu betrachten nimmt man sich seit langem vor, hat es aber noch nicht in der gewünschten Gründlichkeit gemacht.

Dies soll sich nun ändern: Um sich mit der marxschen Ökonomie auseinanderzusetzen ist ein Workshop der sich streng an den Text des Kapitals hält und auf „marxistische“ Interpretationen verzichtet wahrscheinlich der beste Einstieg. Darum wollen wir in einem ersten Block die Grundkonzepte (Arbeitswertlehre, Mehrwertproduktion, Ausbeutung) erläutern, in einem zweiten Block wird aufbauend darauf die marxsche Vorstellung von der Gesamtwirtschaft betrachtet (Krisenzyklen, Arbeitslosigkeit etc.). Die Vertiefung wird Prof. und Gen. Reinhard Pirker auf witzige und spritzige Art und Weise für uns halten.

  • Block I: 28. November:
  • „Marxsche Mikroökonomie „, Grundkonzepte (mit Niki Kowall)
  • 19:00 – 21:30
  • Bergg. 3, 1090

Wer besonders interessiert ist möge vor dem 28.11. die Kapitel 1.1. und 1.2 im Kapital lesen, zu finden sind diese hier. Die beiden Reader sind in der Punktation verlinkt. Wer am ersten Termin nichtteilnehmen kann, jedoch am zweiten, wird gebeten die Kapitel in jedem Fall zu lesen.