Workshop Sicherheit und Landesverteidigung (14.01.13)

Aus Anlass der bevorstehenden Volksbefragung zu Wehrpflicht versus Profiheer ist in Zusammenarbeit zwischen Sektion 8 & BSA für 14. Jänner 2012 ein Workshop  geplant. In zwei parallel stattfindenden Kurzworkshops und einer anschließenden gemeinsamen Diskussion sollen die heißen Eisen Wehrpflicht, Neutralität und soziales Jahr von SozialdemokratInnen unterschiedlicher Meinung diskutiert werden.

Kooperationsveranstaltung BSA Generalsekretariat und Sektion 8

  • 14. Jänner 2013, 18:00-21:30,
  • im BSA: Landesgerichtsstr. 16/3, 1010 Wien

Vorgesehen sind drei moderierte Arbeitsgruppen (jeweils 18:00 – 19:30):

Workshop „Sicherheit, Neutralität und Wehrsystem“: Hier wird diskutiert, welche Sicherheit gegen welche Bedrohungen heutzutage wie gewährleistet werden kann und ob ein Berufsheer oder die Wehrpflicht die richtige Antwort auf diese Frage ist. Dabei sollen Modellen aus anderen Staaten vorgestellt und über Reformoptionen diskutiert werden. Die im Parlament liegende geltende neue österreichische Sicherheitsdoktrin wird dabei eine wesentliche Rolle spielen. Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Möglichkeit einer aktualisierten österreichischen Neutralitätspolitik als Friedens- und Konfliktsdämpfungspolitik und mit der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik in ihrem Verhältnis zu NATO. Als ImpulsgeberInnen für diesen Workshop sind Politikwissenschaftler Helmut Kramer und Botschafterin a.D. Gabriele Matzner (Mitglied der Sektion 8) vorgesehen. Moderieren wird Constantin Weinstabl (BSA EU-Gruppe und außenpolitische Akademie des BSA)

Workshop „Dienste für die Allgemeinheit“: Hier wird über die vorliegenden Vorschläge zum Zivil- oder Sozialdienst diskutiert. Auch gesellschafts- und sozialpolitische Ziele, die über außen- und sicherheitspolitische Fragen und die Wahl Berufs- oder Bundesheer hinausreichen, wie potentielle Auswirkungen in den Bereichen Integration, sozialer Zusammenhalt und Bildung, finden hier Platz. Als ImpulsgeberInnen für diese Gruppe stehen Adalbert Wagner vom Verein Gedenkdienst und Ulrike Neufang (Kabinett des Sozialministers) zur Verfügung. Moderieren wird Marlene Reisinger (Sektion 8)

Plenum (20h-ca. 21h30): Im Plenum sollen die Ergebnisse der Kurzworkshops zusammengeführt werden sowie in einer Podiumsdiskussion eine Zusammenschau der verschiedenen Perspektiven gelingen.  Diskutieren werden Erwin Lanc, BM a.D., Karl Schmidseder (Kabinett des Verteidigungsministers), Andream Mautz (Bundesfrauensekretärin der SPÖ) sowie Reinhard Hundsmüller (Arbeitersamariterbund). Die Moderation übernimmt Eva Nowotny, Botschafterin a.D.

Anmeldung mit Workshop-Wahl (bitte 1. und 2. Wahl angeben!) an veranstaltungen@bsa.at