Entwicklungszusammenarbeit: Stiefkind in Österreich? (5.12.13)

pennyDas Äquivalent zur individuellen Ich-Aktie auf nationaler Ebene ist die Ideologie des Standortwettbewerbs: Jede/r schaut wo er/sie selbst bleibt und steigt damit vermeintlich besser aus. In einem Klima wo Existenzängste und Niedergangsprognosen die politische Diskussion beherrschen, ist die Aufmerksamkeit für Entwicklungszusammenarbeit ausgesprochen gering. Was sind die aktuellen Ziele der österreichischen Entwicklungspolitik und inwieweit besteht der politische Wille sich diese Ziele etwas kosten zu lassen? Diese Fragen diskutieren wir mit der entwicklungspolitischen Sprecherin der SPÖ, Nationalrätin Petra „Penny“ Bayr am Donnerstag den 5. Dezember ab 19:00 im Café Winter, Alserstr. 30.